MENU

Im Oktober 2020 habe ich mich für ein weiteres Shooting in meinem Studio verabredet. Angel ist für ein paar Wochen in der Gegend, und so hat es mit einer Zusammenarbeit geklappt.

Neben digitalen Aufnahmen, die ich teils mit 50 mm, teils mit 135 mmm Brennweite fotografiert habe, habe ich auch zwei Kodak Portra 800-Rollfilme so wie einen Kodak Portra 400-Kleinbildfilm belichtet. Das lichtstarke 50 mm-Objektiv war außerdem adaptiert, so dass ich manuell fokussieren musste – dabei habe ich in manchen Situationen ganz bewusst ein unscharfes Ergebnis in Kauf genommen.

Das Arbeiten mit der Hasselblad macht einfach unglaublich viel Spaß – das satte Plopp-Geräusch des Auslösers ist unvergleichlich. Insbesondere im direkten Vergleich mit dem Auslösegeräusch der alten Leica M2, das heutzutage fast schon als silent shooting durchgehen könnte.

Das gemeinsame Fotografieren  mit Angel war so insgesamt sehr entschleunigend und inspirierend. Das Warten auf die entwickelten Fotos der drei analogen Filme aus dem Filmlabor setzt das Erlebnis nahtlos fort – ich bin sehr gespannt, welche Ergänzungen sich ergeben werden.

CLOSE